Landmaschinenschule Landshut-Schönbrunn

Geschichte

1957
Bezirkstag von Niederbayern beschließt die Gründung der Landmaschinenschule, Bau von Gebäuden, erster Lehrgang.

1958
Offizielle Gründung der Landmaschinenschule, erste Großvorführung.

1961
Beginn der Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz.

1962
Eröffnung einer Ausbildungshalle der Handwerkskammer auf dem Gelände der Landmaschinenschule.

1966
Der Bezirkstag von Niederbayern beschließt den Neubau der Landmaschinenschule.

1967
Einzug in die neue Landmaschinenschule.

1970
Beginn der landtechnischen Ausbildung für Studenten der Fachhochschule Weihenstephan.

1972
Bau von zwei zusätzlichen Ausbildungshallen.

1986
Bau von drei beheizbaren Übungshallen.

1988
Inbetriebnahme der Bodenhalle.

1990
Seit Mitte der 90er Jahren wird zusätzlich zu den landwirtschaftlichen Kursen der Gartenbaubereich aufgebaut und hat sich seither als fester Bestandteil der gärtnerischen Ausbildung in Bayern etabliert.

2006
Seit dem Jahr 2006 wird ein Teil der überbetrieblichen Ausbildung der Landmaschinenmechaniker der Handwerkskammer Niederbayern und der Oberpfalz von den Lehrern der Landmaschinenschule durchgeführt.

2008
Die LMS feiert ihr 50-jähriges Jubiliäum.

2013
Die Bauarbeiten des neuen Hauptgebäudes der Landmaschinenschule beginnen.

2014
Aufbau und Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage.

2015
Umzug in das neue Hauptgebäude der Landmaschinenschule.